Vorab zur Info für diejenigen, die „Wir sind keine Schafe“ noch nicht so lang kennen: Dieser höchstdramatische Beitrag setzt auf bereits veröffentlichten Sachen auf und zwar auf dem Beitrag „Zeitlos“. Um das ganze Ausmaß dieser Sache zu verstehen, müsst Ihr wahrscheinlich da erstmal vorlesen.


 

Ich hab Euch in „Zeitlos“ ja erzählt, wie ich beschlossen hab Zeitbürger zu werden. Ich wollte aus dem ganzen Zeitgeschäft so halbwegs aussteigen. Und ich hatte versprochen, dass ich Euch auf dem laufenden halte, wenn ich in Erfahrung bringen kann, wann wir der Zeitumstellung eigentlich  genau zugestimmt haben und all so was. Und Leute, es ist unfassbar! Ich weiß gar nicht, wie ich Euch das sagen soll, will Euch ja jetzt auch nicht gleich alle verrückt machen. Aber bereitet Euch auf einen Knüller vor!

Mann, war ich damals noch naiv. Damals vor 4 Tagen. Damals dachte ich ja noch: Ok, irgendwie wird wahrscheinlich irgendwann mal ne Umfrage gewesen sein, die ich einfach nicht mitgekriegt habe und da haben sicher die meisten gesagt: Ja, ist ok, wir wollen das mit der Zeitumstellung, wir sind mit dabei. Wir leben ja schließlich in einer Demokratie! So bei mir hab ich noch so gedacht: Wer weiß, ob die Leute wirklich wussten, auf was sie sich da einlassen, hab ich damals vor 4 Tagen noch so zu mir selbst gesagt – weiß ich noch wie gestern!

Nu hab ich versucht im Internet rauszufinden, wann denn diese ominöse Abfrage stattgefunden hat. Und da hat das schon angefangen: Leute, stellt Euch das mal vor: Die Zeitumstellung gibt es schon seit 1980! Ich frag Euch: Wie soll das mit der Umfrage denn gegangen sein? Damals gab es ja noch kein Internet und Mail und sowas! Vielleicht auch noch nicht mal Fax! Das kann mir doch keiner erzählen, dass die das geschafft haben alle 86.000 Menschen (oder so) in Deutschland zu befragen ohne Internet! Und als hätte ich es geahnt: Tatsächlich kann ich nix finden. NIX.

Ich habe den Verdacht, es hat vielleicht nie eine Umfrage gegeben!

Das wäre natürlich starker Tobak!! Ich weiß, man muss da vorsichtig sein, aber für mich sieht das verdammt so aus, als soll was unter den Teppich gekehrt werden! Im Internet steht was von wegen „per Verordnung“, aber das können die mir nicht erzählen, bin ja nicht von vorgestern: Das ist doch meine Zeit, die können die doch nicht einfach irgendjemand anders verordnen! Wer weiß, ob der die überhaupt verträgt? So ’n Quatsch. Da sieht man’s mal wieder, man darf einfach nicht alles glauben, das man liest!

img_1678

Also ich denke, dass da vielleicht was schiefgegangen ist mit der Umfrage und dann haben die sich gedacht: Wir tun in der Zukunft einfach so, als wäre die Abfrage bereits Vergangenheit. Bei der vielen Zeitverschwendung auf der Welt, kriegt das eh keiner mit. Und weil die Zukunft ja schon Gegenwart oder vielleicht sogar Vergangenheit war, als die Zeit dann tatsächlich das erste Mal umgestellt wurde, ist es wirklich keinem von uns aufgefallen!

Ich möchte das jetzt noch nicht abschließend sicher bestätigen, denn morgen ist ja auch noch ein Tag und übermorgen scheint so wie es momentan aussieht auch noch zu kommen, also bleibt erstmal noch ruhig. Ich werde auf jeden Fall weiter nachforschen. Wichtig war ja jetzt erstmal, dass wir dem Ganzen auf die Schliche gekommen sind. Klar, man könnte sagen, wir haben ja keinen Verlust, weil wir mit PlusMinus aus der Sache rauskommen (ja, meine Vernunft hat gesiegt. Will nicht drüber reden), aber nachdem sich jetzt rausgestellt hat, dass das alles vielleicht von Anfang an gar nicht mit rechten Dingen zugegangen ist, hab ich natürlich jetzt bohrende Fragen:

  • Können wir sicher sein, dass wir auch wirklich immer eine ganze Stunde zurück bekommen haben?
  • Und dann weiß ich auch gar nicht: Haben wir denn auch immer unsere eigene Zeit wieder zurückbekommen? Wir wissen doch gar nichts über die Zustände, in denen die Zeit gelagert wurde! Wer weiß, vielleicht hat am Ende ja sogar einer von Euch meine Zeit bekommen? Und womöglich habt Ihr  – ohne es überhaupt zu wissen – die auch schon verbraucht?
  • Wird die Zeit so gelagert, dass sie auch nicht beschädigt wird und wir sie auch noch in vollen Zügen genießen und nutzen können, wenn wir sie zurück kriegen?

Fragen über Fragen! Dazu kommt noch: Anscheinend kommt Rat mit der Zeit, aber bei mir war nie einer mit dabei, wenn ich meine Stunde im Herbst wieder zurückbekommen hab! Ich hab grad eben extra nochmal nachgeschaut. Jetzt frag ich mich, hätte ich den beantragen müssen? Gibt es dafür Verjährungsfristen? Wenn ich das gewußt hätte, hätt ich das sicher gemacht, denn Ihr wisst ja, guter Rat ist teuer!

Wenn sich jetzt tatsächlich rausstellt, dass die ganze Zeit bis 1980 rückwärts wieder abgewickelt werden muss, weil wir der Zeitumstellung gar nicht zugestimmt haben, müssen wir ganz klar verlangen, dass Sonderregelungen eingeführt werden: Ich hab zum Beispiel gehört, dass man nicht zweimal leben kann und seine Jugend nicht mehr zurückbekommt. Aber in diesem Fall muss es einfach irgendwelche Ausnahmeregelungen geben! Ich weiß zwar nicht genau, was ich mit dem zweiten Leben anfangen soll, hab ja noch nicht mal mein erstes voll aufgebraucht, aber da geht’s ja auch um’s Prinzip: Wenn wir dem nicht jetzt entgegentreten, ändert sich ja *einmal was.

Ich bleib weiter am Ball. Versprochen! Auch für Euch!

*Nee, Ihr habt schon richtig gelesen. Ihr wisst doch, das berechne ich doch immer mit meinen Gleichungen. Die hier ist: Einmal = Kein Mal, Kein Mal = Nie, daher ist Nie = einmal, qed.