Es ist 2016 und alle flippen aus

Ok. Das ist kein richtiger Beitrag, nur ein kurzes Luftmachen und von der Seele schreiben. Es ist, als wären in 2016 plötzlich alle verrückt geworden. Um deutlich zu machen, wie schlimm es in der Welt grad aussieht, hier eine kurze Zusammenfassung:

In england ist es wohl gerade am schockierendsten. Das Land ist in einem Konflikt, der gut und gerne die Demokratie dort beenden kann und das Land in einen Bürgerkrieg stürzen kann. Um zu zeigen, wie es dort gerade zugeht, hier die Schlagzeilen der Schmierblätter, nachdem Richter festgestellt haben, dass der demokratische Prozess eingehalten werden muss. Vor allen Dingen der Vergleich mit den Kämpfen in den Weltkriegen, der Aufruf zur Gewalt, ist so gruselig. Was dort abgeht ist absolut schockierend und beängstigend. Geschichte wiederholt sich, das ist wie in Deutschland 1932. Und es wird jeden Tag schlimmer in england.

So auch in amerika, wo bewaffnete Milizen sich bereit machen für den Fall, dass Clinton gewinnt und das FBI aktiv versucht den Wahlkampf zu kippen. Republikanische Politiker versuchen Wähler am wählen zu hindern, wurden von Gerichten verurteilt damit aufzuhören – und machen trotzdem weiter. Das ist der Zusammenbruch der Rechtsstaatlichkeit, das ist ziviler Krieg. Das ganze eskaliert täglich weiter, weil durch die sozialen Medien und das Fernsehen jeder alles mitkriegt und dann noch einen drauf setzen muss und die Spirale endet in Gewalt. In beiden Ländern ist der bewaffnete Bürgerkrieg aus meiner Sicht nicht mehr weit weg, wenn sich nichts ändert. Vielleicht sind wir einfach nicht in der Lage mit der Vernetzung der sozialen Medien umzugehen? Muss man uns vor uns selbst schützen? Dass plötzlich jeder alles öffentlich bekanntmachen kann, hat uns vielleicht zu nah zusammengebracht und wir merken, dass wir uns gar nicht so genau sehen und kennen wollen. Jede Aktion gebärt eine Reaktion. Und durch Twitter und andere, haben sich die Aktionen, die wir sehen können plötzlich millionenmal multipliziert. Und das provoziert Reaktionen, die wieder Gegenreaktionen erzeugen. Das ist eine Riesenlawine, mit der wir Menschen anscheinend nicht umgehen können. Muss man die sozialen Medien abschalten, um uns zu retten? Ist das zu viel Freiheit für uns? Müssen wir Freiheit aufgeben, um wieder Frieden zu haben? Oder sind soziale Medien gar keine Freiheit?

Und anderswo? Die polnische Regierung, die die demokratischen Grundsätze und die EU nicht mehr anerkennt und der massive Rechtsruck dort und an vielen anderen Orten. Vor allem von Polen bin ich sehr enttäuscht und es macht mich traurig. Das Land hat so kämpfen müssen für Demokratie, Polen leiden selbst so oft unter Rassismus in anderen Ländern und nun das. Venezuela, das Jornalisten nicht einreisen lässt, um die dortigen Proteste geheim zu halten. Gleichzeitig beschimpft Duterte die Amerikaner im Fernsehen als Hurensöhne und sagt, die Philippinen und andere Länder werden mit Russland und China zusammen die „Macht“ übernehmen. Und das ist tatsächlich eine reale Möglichkeit, denn das Machtvakuum, das entsteht durch die Schwächung der EU und die inneren Kämpfe in amerika, macht Raum für alles mögliche.

Das Problem ist wie immer das: Die Verblendeten haben keinerlei Hemmungen zu weit zu gehen, andere zu beleidigen, zu verletzen und zu bedrängen. Und mit verblendet meine ich nicht ihre Meinung, sondern, dass sie die Freiheit und das Wohlergehen von anderen bedrohen und für unwichtig, ja sogar falsch halten. Weiter unten könnt Ihr lesen, wie Menschen in england Opposition bedrohen, öffentlich, ohne sich zu schämen: Zwei Schüsse ins Genick und in die Mülltonne. Das passiert, wenn Schlagzeilen wie die weiter oben tagtäglich auf die Menschen einhämmern und sie abstumpfen. Und dass das keine leeren Worte sind, wissen die Hinterbliebenen von Jo Cox. Und wir haben dem nur Worte und Verhalten entgegen zu setzen, weil wir eben nicht bereit sind andere zu verletzen. Es ist ein unlösbarer Konflikt, der nur dadurch gelöst werden kann, dass alle sich auf einen Verhaltenskodex einigen. Nun haben Millionen auf diesem Planeten diesen Verhaltenskodex aufgekündigt. Und unsere Werte wie Demokratie und Freiheit, dass jeder das Recht auf körperliche Unversehrtheit hat, zerbrechen wie Glas.

Und hier bei uns? AFD, Neonazis in Sachsen, Politiker werden als Volksverräter beschimpft. Trotzdem glaub ich an uns. Ich glaube, dass unsere Geschichte uns was gelehrt hat. Ich glaube, dass unsere Gemeinschaft stark genug ist, das zu überstehen. Aber was rund um uns herum passiert, betrifft uns natürlich auch und hat Konsequenzen für uns.

Aber wir sind doch alle Menschen, verdammt nochmal! 2016, Du machst mir riesige Angst

Bzzz..all is gooooddd…,don’t worrryy..y

Sag Deine Meinung (Name/E-Mail sind freiwillig)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s