6 Gedanken zum Denken, Fragen und Aufregen

Ok. Hier ein halbwildes Sammelsurium von einem halben Dutzend Gedanken, die ich grad hab. Ihr könnt sie auf einen Haps verschlingen oder sie in kleine Portionen aufteilen, so wie es Euch am besten bekommt. Sie sind noch nicht vollständig ausformuliert und zu Ende gedacht, ich will sie einfach gern festhalten und in die Welt werfen, so dass sie nicht verloren gehen.„6 Gedanken zum Denken, Fragen und Aufregen“ weiterlesen

Eine Geschichte erzählt sich selbst

Das Blatt zittert ein letztes Mal, dann löst sich die bereits seit Tagen immer dünner werdende Verbindung zum Baum und der Fall beginnt.

Ein Riese mit einem roten Schal geht unter dem Baum einher. Durch Zufall oder Vorsehung sieht er just in diesem Moment hinauf und sein Blick und der letzte sichere Moment im Leben des Blatts treffen sich.

Wie zwei Laser überschneiden sie sich, als hätte die Berührung des Blicks die letzte barmherzige Faser der Verbindung durchtrennt. Der Riese wendet seinen Blick ab und geht weiter, wie Riesen das tun.„Eine Geschichte erzählt sich selbst“ weiterlesen

Die offene Tür – Erfahrungsbericht einer Denkenden

Ok. Ich hab vor ein paar Tagen folgendes gedacht: Wenn es eine Pille gäbe, die macht, dass man nicht mehr zornig ist, keine Gewalt mehr ausüben will und keinen Hass verspürt – würde ich die nehmen?„Die offene Tür – Erfahrungsbericht einer Denkenden“ weiterlesen

Willkommen – zwei Stunden in meinem Kopf

Ok. Normalerweise geh ich ja oft von einem Gedanken oder Gefühl aus und erforsche das dann weiter. Heute bin ich in einer anderen Stimmung und ich werf einfach ein paar Gedankenfetzen in den Ring. Wahrscheinlich tauchen die in den nächsten Monaten wieder auf, denn ich bin ja oft wie eine Schnecke, die während dem vorwärtskriechen verzehrt, umwandelt und verwandelt. Ich nehm Gedanken und Gefühle, zerleg sie in für mich gangbare Wege, dann wie ein Chemiker, zerleg ich sie in ihre Basen, um ihnen am Ende einen neue Bezeichnung zu geben und sie in mein Weltgefüge zu integrieren. Oder so ähnlich.„Willkommen – zwei Stunden in meinem Kopf“ weiterlesen