„Bis es keine Schlachtfelder mehr gibt“ – Meta

Ok. Es fällt mir schwer im Schreiben oder im Rat geben persönlich anzuknüpfen. Nicht, weil es mir per se schwer fällt persönlich zu sein, sondern weil ich unser menschliches Verhalten für mich angeschaut und festgestellt hab, dass sozial persönlich sein immer einher geht mit manipulieren. Manipulieren ist: unser soziales Verhalten nutzen, um zum Ziel zu kommen. Und das will ich nicht.

„„Bis es keine Schlachtfelder mehr gibt“ – Meta“ weiterlesen

Bis es keine Schlachtfelder mehr gibt

Ok. Ich bin auf dem Weg zum Arzt. Während ich im Taxi sitz und nach draußen schau auf die vorbeifliegende Welt, lese ich wie Demi Moore als Kind emotional und sexuell missbraucht wurde und höre SZA zu, wie sie singt, dass sie hofft, dass der Mensch, den sie liebt nie herausfinden wird wie sie wirklich ist, weil er sie dann nie lieben könnte. Und ich denke: Wir haben all diese unglaublichen Möglichkeiten, all diese Kräfte – und wir benutzen sie, um uns immer kleiner und unwerter zu machen.

„Bis es keine Schlachtfelder mehr gibt“ weiterlesen

Und dann? Dann? Dann ist da immer noch diese Hoffnung…

Ok. Mein Opa ist tot. Klar, eigentlich hab ich wie jeder Mensch 2 Opas (stimmt das? Ich und Logik! Oder ist das Mathe? Wahrscheinlich keins von beiden, sondern nur gesunder Menschenverstand!„Und dann? Dann? Dann ist da immer noch diese Hoffnung…“ weiterlesen